12.05.2017 17:25
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
«Stubete» ist im Kasten
Die Kuppelshow «Bauer, ledig, sucht…» ist für den Schweizer TV-Sender 3plus ein grosser Erfolg. In diesem Sommer wird bereits die 13. Staffel über die Bildschirme flimmern. Diese Woche wurde auf dem Ballenberg die Stubete aufgenommen.

Ein emsiges Treiben herrschte von Montag bis Mittwoch auf dem Ballenberg bei Brienz BE. Rund 50 Kameramänner, Tontechniker, Regisseure und Kommunikationsleute verwandelten die alten Bauernhäuser in ein modernes «Studio». Grund: Die Produktionsfirma Eyeworks, ein Tochterunternehmen von Warner Bros, drehte zusammen mit 3plus die Stubete der 13. Staffel von «Bauer, ledig, sucht…».

Traumhaftes Wetter hat die Dreharbeiten erleichtert und liess die Kulisse des Ballenbergs noch besser zur Geltung kommen. Einzig Kampfjets, welche im nahegelegenen Flugplatz Meringen in die Luft stiegen, sorgten für unerwünschte Geräusche.

Bei der diesjährigen Stubete werden neun Bauern und eine Bäuerin zu sehen sein. Es sind dies: Christian (45) aus dem Kanton Bern, Sepp (72) aus Uri, Walter (52) aus dem Kanton Luzern, Erich (45) aus dem Aargau, Lukas (24) aus dem Kanton St. Gallen, Felix (54) aus dem Aargau, Josi (58) aus dem Wallis, Stefan (32) aus dem Thurgau, Lukas (26) aus dem Kanton St. Gallen sowie Isabel (37) aus dem Kanton Solothurn. Bauer Felix, der einen Hof mit Milchwirtschaft und Ackerbau im Kanton Aargau bewirtschaftet, ist es wichtig, ein gutes Bild der Schweizer Landwirtschaft zu vermitteln. «Bauer, ledig, sucht…» sieht er als gute Chance, eine neue Frau kennenzulernen.

Die meisten Kandidaten waren aufgeregt. «Wir wussten nicht so recht, was auf zu uns zukommen wird», lautete der Tenor. Doch die Aufregung hat sich mit Beginn der Dreharbeiten gelegt. Und als die Bauern und die Bäuerin zum ersten Mal ihre Hofdamen respektive ihre Hofherren zu Gesicht bekamen, hellte sich die Stimmung noch mehr auf.

Der Dreh verlangte den Kandidaten aber einiges ab. Während mehreren Stunden mussten sie vor der Kamera stehen. Eine ungewohnte Situation. Diese meisterten sie aber mit Bravour. Sie hatten aber noch eine wichtige Entscheidung zu treffen. Welche der Hofdamen respektive Hofherren darf die Kandidaten auf den Hof begleiten?

Dieses Geheimnis wird bei Sendestart gelüftet. Dieser wird Mitte Juli erfolgen. 3plus wird den genauen Termin in den kommenden Wochen noch kommunizieren. Der Sendeplatz wird wie gewohnt auf Donnerstagabend in der Prime Time, kurz nach 20 Uhr, gelegt. Durch die Sendung führt wieder Marco Fritsche. Christa Rigozzi wird ihm dabei zur Seite stehen. Auf schweizerbauer.ch könnt ihr jeweils am Freitagmorgen einen Blog zur der am Donnerstagabend ausgestrahlten Folge lesen.

Für den Schweizer TV-Sender ist die Sendung ein Erfolgsgarant. Die 12. Staffel bescherte 3plus Rekordquoten. In 21 von 27 Folgen war Staffel 12 marktführend und damit meist gesehene Sendung. Besonders Anklang findet das Format bei jungen Frauen (15-24). In dieser Zielgruppe war die Sendung 18 Mal meist gesehene Sendung und erreichte Marktanteile von über 40%. Der Schweizer Privatsender 3+ nahm im August 2006 den Betrieb auf. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE