20.07.2017 08:03
Quelle: schweizerbauer.ch - Therese Krähenbühl
TV
Geselliger Bauer sucht kuhliebende Frau
Die Kandidaten der TV-Sendung «Bauer, ledig, sucht...» sind wieder auf der Suche nach der Liebe. Ein Kandidat ist Felix aus dem Kanton Aargau. Der Bauer möchte seine Liebe zu Kühen mit einer Frau teilen.

Das Herz von Bauer Felix aus dem Kanton Aargau schlug bisher vor allem für seine Kühe und seine Landmaschinen. Nach zwei gescheiterten Versuchen möchte er nun auch wieder einer Frau einen Platz in seinem Herzen und auf seinem Hof geben.

Keine Mutterkuhhaltung

«Deshalb habe ich mich entschieden, mich für die Teilnahme bei ‹Bauer, ledig, sucht› zu bewerben» (BLS), erklärt der Bauer. Die Idee, dass er bei der Kuppelsendung mitmachen solle, habe aber die Dirigentin seines Jodelklubs gehabt. Denn das Jodeln ist eine weitere grosse Leidenschaft von Felix. Sowieso sei er ein geselliger Typ und schätze das Zusammensein und Arbeiten mit anderen Menschen.

Da kommt es Felix zugute, dass er nicht nur auf dem Hof arbeitet, sondern als Lohnunternehmer auch oft für andere Bauern unterwegs ist. Den Betrieb im Kanton Aaargau hat er von seinem Vater übernommen. «Ich habe 34 Milchkühe und ziehe in Le Locle NE 20 Rinder gross. Ich züchte die Rasse Montbéliarde und bin damit sehr zufrieden.» Viele seiner Vorgänger bei BLS haben nach der Teilnahme bei der Sendung und nachdem sie eine Frau gefunden haben, auf Mutterkuhhaltung umgestellt. «Das würde für mich nie infrage gekommen. Melken ist trotz tiefer Milchpreise Leidenschaft.»

Arbeit zu Ende bringen

1992 begann der Bauer mit dem Ballenpressen. Seither ist er während der Sommerzeit viel unterwegs. «Für die Dreharbeiten musste ich bisher neun Arbeitstage aufwenden. Das ist Zeit, die mir jetzt fehlt.» Wenn er zum Ballenpressen gerufen werde, können seine Tage lang werden. «Wir gehen immer zu zweit, und alles wird stationär gewickelt. So bekommen wir an einem Tag 250 Ballen fertig und auch gleich versorgt. Mir ist es wichtig, dass die Arbeit erledigt ist, wenn ich gehe.»

Diese Arbeitszeiten würden auch viel Geduld und Verständnis von einer Partnerin voraussetzen. «Ich führe zum Beispiel keine persönliche Agenda. Das bringt gar nichts, denn wann geerntet wird, lässt sich einfach nicht planen.» Nun hofft Felix über die Sendung «Bauer, ledig, sucht» eine Frau zu finden, die sich diesen Gegebenheiten anpassen kann. «Ich wünsche mir eine Partnerin, die viel Leidenschaft mitbringt und vielleicht sogar bereit ist, sich auch auf dem Hof zu engagieren. Besonders schön wäre es, wenn sie auch meine Liebe zu Kühen teilen würde.» Er sei jetzt 54 Jahre alt und seit rund vier Jahren Single. «Jetzt ist die Zeit, nochmals eine Beziehung aufzubauen.»

Die zweite Folge der 13. Staffel von «Bauer, ledig, sucht...» sehen Sie heute Abend ab 20.15 Uhr auf dem TV-Sender 3plus

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE