6.12.2018 13:31
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
Unbekannte treiben Kühe aus Stall
Östlich von Bremen haben Unbekannte am vergangenen Wochenende aus zwei Stallungen je 90 Kühe ins Freie getrieben. Drei Tiere erlitten dabei schwere Verletzungen.

Die beiden Vorfälle ereigneten sich in Ottersberg und im 20 Kilometer entfernten Westerwalsede. Am späten Samstagabend entdeckte der Tierhalter in Ottersberg, dass sich 90 Kühe nicht mehr im Stall befanden. Die Tiere liefen frei auf einer angrenzenden Weidefläche herum. 

Gemäss einem Bericht des «Weser-Kurier» erlitten drei Kühe schwere Verletzungen, da sie offenbar gestürzt waren. Dem Bauern gelang mit Unterstützung von Hilfsarbeitern, die Rinder zurück in die Ställe zu treiben.

Nur wenige Stunden später bemerkte ein Landwirt in Westerwalsede, dass 90 Kühe aus seinem Stall herausgelaufen waren. Er konnte sämtliche Tiere unverletzt zurück in den Stall bringen. In beiden Fällen geht die Polizei davon aus, dass Unbekannte die Tiere aus den Ställen getrieben haben dürften. Das Motiv ist unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE