7.01.2018 10:23
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Graubünden
Stall vollständig niedergebrannt
In Klosters GR ist in der Nacht auf Freitag ein Stall vollständig niedergebrannt. Die Feuerwehr musste mit Motorschlitten und Pistenfahrzeugen zum Brandort transportiert werden.

Kurz nach vier Uhr morgens ging auf der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, oberhalb der Örtlichkeit Aeuja in Klosters brenne ein Maiensäss. Mit Motorschlitten und Pistenfahrzeugen mussten die rund 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Klosters zum Brandplatz transportiert werden. Wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt, stand der Stall bereits in Vollbrand.

Vor Ort war für die Feuerbekämpfung kein Wasser vorhanden. Die umliegenden Häuser wurden durch einen abgrenzenden Schneewall geschützt, welcher das Pistenfahrzeug errichtete. Währenddessen bekämpfte die Rega den Stallbrand mit Wasser aus dem nahe gelegenen Doggilochsee. Wegen des aufkommenden Windes wurde der brennende Stall von der Pistenmaschine mit Schnee überhäuft, womit der Brand erstickt wurde. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE