31.07.2016 15:27
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
Soziale Medien bei Landwirten beliebt
Fast die Hälfte der deutschen Landwirte nutzt soziale Medien, allen voran WhatsApp und Facebook. Wie aus der Studie „Informationsverhalten von Landwirten in Deutschland“ hervorgeht, die das Marktforschungsunternehmen AgriDirect Deutschland GmbH vorgelegt hat, liegen die Milchviehhalter dabei mit 52,4 % vorne.

Der Anteil der medienaffinen Marktfruchtanbauer betrage 45,2 %, und unter den Schweine- und Geflügelhaltern nutzten 40,9 % die Dienste. Eine Korrelation war bei den Umfrageteilnehmern laut AgriDirect zwischen der Betriebsgröße und der Nutzung zu erkennen.

So griffen 41,2 % der Mitarbeiter in Unternehmen mit einer Fläche von 20 ha bis 50 ha auf Social Media zurück, während dieser Anteil in Unternehmen mit einer Fläche zwischen 50 ha und 100 ha bereits bei 50,9 % und in solchen mit 100 ha und mehr bei 58,5 % liege.

Auch hier sei die Häufigkeit des Gebrauchs bei jungen Landwirten höher als bei älteren. Überwiegend nutzten die Befragten die Angebote allerdings privat, so AgriDirect. Insgesamt 48,6 % hätten eine entsprechende Angabe gemacht.

Immerhin 45,4 % der Landwirte lesen den Marktforschern zufolge ihre Nachrichten über die sozialen Medien, und 40,9 % tauschten darüber Tipps mit anderen Kollegen aus. Das meistverwendete Angebot bilde WhatsApp mit 79,4 %, gefolgt von Facebook mit 55,8 % und YouTube mit 45,9 %. Für die Studie wurden insgesamt 400 Landwirte und Gartenbauer befragt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE