10.04.2017 15:17
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Sondereinheit jagt Stier
Am Freitagnachmittag sind von einem Hof in St. Georgen (A) vier Stiere entlaufen. Die Jagd auf die Tiere lösten einen Grosseinsatz aus. Zwei Landwirte wurden verletzt, ein Stier erschossen.

Die vier Stiere suchten am Freitag vom Hof eine 45-jährigen Bauern das Weite. Dem Landwirt versuchte mit der Hilfe eines Berufskollegen, die Tiere einzufangen. Ein Muni war davon gar nicht begeistert. Er überrannte die beiden Männer und verletzte sie.

Trotz Verletzungen gelang es den beiden Bauern, zwei Tiere einzufangen, berichtet die Nachrichtenagentur APA. Ein weiteren Muni konnten sie mit einem Narkosegewehr betäuben. In der Zwischenzeit traf auch die Polizei ein, denn ein Stier war immer noch auf der Flucht. Er setzte sich in ein Waldstück ab. Um den entlaufenen Muni dingfest zu machen, wurden auch Mitglieder der Polizei-Sondereinheit «Cobra» aufgeboten.

In der Folge wurde eine grosse Suchaktion gestartet. Mit Hilfe eines Hubschraubers, einem Jäger, den Beamten der Sondereinheit und mehreren Helfern wurde die Verfolgung des Stiers aufgenommen. Nach zwei Stunden schliesslich entdeckten die Sondereinheit. Mit einem gezielten Schuss wurde der Stier erlegt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE