16.01.2018 08:37
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Australien
Polizei «verhaftet» Wallaby
Ein kleines Känguru hat in Sydney kurzzeitig für eine Unterbrechung des Verkehrs auf einer der Hauptbrücken der australischen Stadt gesorgt. Das Sumpfwallaby war auf der Harbor Bridge in Richtung Stadtzentrum gehüpft, bevor es von der Polizei gefangen werden konnte. Mit Video

Das Wallaby-Männchen sei rund eine Stunde vor Sonnenaufgang und damit vor der Hauptverkehrszeit am Dienstag über alle acht Fahrspuren der Brücke gehüpft, teilte die Polizei mit.

Als das Beuteltier in Richtung der Cahill-Schnellstrasse, die zum berühmten Opernhaus in Sydney führt, abbiegen wollte, habe ein Polizist es niedergerungen. Es wurde in den Taronga-Zoo gebracht, wo es einige Tage zur Beobachtung bleiben sollte. Abgesehen von kleineren Schürfwunden habe das Wallaby keine Verletzungen gehabt, teilte die Polizei mit.

Es soll nach seinem Pflegeaufenthalt wieder in die Natur entlassen werden. Sumpfwallabys sind im Osten Australiens häufig zu sehen - in Städte verirren sich die Beuteltiere allerdings selten.

Wallaby apprehended after hopping across Sydney Harbour Bridge – video

It's changed lanes and is exiting onto the Cahill Expressway! A wallaby has been apprehended by police after stopping traffic as it hopped along the Sydney Harbour Bridge this morning.

Posted by Guardian Australia on Montag, 15. Januar 2018
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE