12.12.2017 07:33
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Forschung
Mikrowelle lässt Eier explodieren
Als ein Gast in einem US-Restaurant in ein Ei biss, gab es einen Knall. Um diesen Unfall abzuklären, haben Experten fast 100 hartgekochte, geschälte Eier im Wasserbad drei Minuten lang in der Mikrowelle erhitzt.

30 Prozent der Eier überstanden zwar unversehrt diese Prozedur, explodierten aber, wenn man mit einem scharfen Gegenstand in sie hineinpikste. Grund dafür könnte sein, dass sich durch die Mikrowellen die Protein-Matrix des Dotters verfestigt und darin winzige Wassertaschen eingeschlossen werden. Dieses Wasser erhitzt sich über die normale Kochtemperatur hinaus. Sticht oder beisst jemand in das Ei, werden die fragilen, heissen Taschen zerstört, und es kommt es zu einer explosionsartigen Reaktion. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE