4.12.2013 14:21
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Solothurn
Lieferwagen rammt Anhänger – Pferd sucht das Weite
Grosses Glück hatte am Montagabend ein Pferd. Auf der Autobahn A1 bei Deitingen SO fuhr ein Lieferwagen ins Heck eines Pferdeanhängers. Das Zugfahrzeug kam anschliessend ins Schleudern. Der Anhänger wurde durch den Wildschutzzaun gestoppt. Dem Pferd gelang die Flucht.

Den Montagabend hatte sich ein Pferdehalter wohl auch anders vorgestellt. Auf der Autobahn A1 fuhr ein Lieferwagen in der Nähe von Deitingen aus noch unbekannten Gründen wuchtig ins Heck des Anhängers, teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Das Auto des Anhängers kam ins Schleudern und prallte in die Leiteinrichtung. In der Folge kippte es zur Seite. Eine Person erlitt einen Schock und wurde medizinisch betreut.

Der Pferdeanhänger wurde vom Zugfahrzeug getrennt und prallte in den Wildschutzzaun. Dem Pferd gelang es, auszubrechen. Es rannte einige hundert Meter entlang der Autobahn. Einem Autofahrer gelang es, das Tier zu stoppen und zur Unfallstelle zurückzuführen.

Das Pferd erlitt durch den Unfall mittelschwere Verletzungen. Ein Tierarzt versorgte den Vierbeiner. Der Sachschaden durch den Auffahrunfall ist gross. Gemäss der Kantonspolizei beträgt dieser mehrere 10'000 Franken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE