4.10.2017 12:29
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Aargau
Kuh spazierte auf Bahngleis
Am Dienstagnachmittag tauchte beim Bahnhof Dottikon-Dintikon AG eine Holsteinkuh auf. Der Bahnverkehr wurde während rund 20 Minuten beeinträchtigt. Der Vierbeiner verliess das Bahntrasse selbstständig.

SBB-Reisende staunten nicht schlecht, als sie plötzlich eine Kuh zwischen den Perrons des Bahnhofs entdeckten. Das Tier riss zuvor aus und erkundete die Gegend. «Ein Lokführer hat um 16.20 Uhr die Kuh gesichtet und dies sofort der Leitstelle gemeldet», sagte SBB-Sprecher Marco Schärli gegenüber «20 Minuten Online».

Anschliessend wurden sämtliche Lokführer und die Polizei über den ungewöhnlichen Gast informiert. Aufgrund des Vorfalls kam es zu Verspätungen im Zugsverkehr. Nach rund 20 Minuten wurde es der Kuh zu langweilig. Sie verliess das Bahntrasse selbstständig und machte sich aus dem Staub.

Verirrte Kuh sorgt für Verspätungen bei SBB http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/23080944

Posted by Sabrina-Zahir Boukahnoune on Dienstag, 3. Oktober 2017
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE