2.08.2014 20:16
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
Fussball-Weltmeisterschaft lässt Bierabsatz kräftig steigen
Entgegen dem langjährigen Negativtrend ist der Bierabsatz in Deutschland während des ersten Halbjahres 2014 gestiegen. Dazu hat neben dem milden Winter im Wesentlichen die Fußball-Weltmeisterschaft beigetragen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) setzten die hiesigen Brauereien und Bierlager im Zeitraum Januar bis Juni 2014 insgesamt rund 47,90 Mio hl Bier ab; das waren 2,00 Mio hl oder 4,4 % mehr als in der ersten Jahreshälfte 2013. Dabei erhöhte sich der Absatz allein im Juni im Vergleich zum Vorjahr um 1,19 Mio hl beziehungsweise 14,0 % auf 9,70 Mio hl.

Das war gleichzeitig das höchste Juni-Ergebnis seit 2010, als die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika stattfand. In den Absatzzahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. Überproportional stark wuchs der Verkauf von Biermischungen, also Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen. Diese erreichten im ersten Halbjahr 2014 mit bundesweit 2,24 Mio hl einen Absatzanteil von 4,7 %; gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurden in diesem Segment 13,4 % mehr vermarktet.

Vom gesamten Bierverkauf waren in der ersten Jahreshälfte 83,8 % für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert; dieser erhöhte sich um 1,20 Mio hl oder 3,1 % auf 39,68 Mio hl. Mehr Dynamik zeigte sich im Export: Die Bierausfuhren in andere EU-Länder nahmen um 261 800 hl beziehungsweise 5,3 % auf 5,21 Mio hl zu, die Exporte nach Drittstaaten um 534 000 hl oder 22,2 % auf 2,94 Mio hl. Darüber hinaus wurden im Berichtshalbjahr etwa 66 800 hl Bier unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien ausgegeben.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE