4.05.2015 14:39
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Schweine
Schweinepest verbreitet sich weiter
In Europa wurden dieses Jahr bisher 114 Ausbrüche der Afrikanischen Schweinepest registriert. In den baltischen Staaten und Polen lässt sich das Virus trotz intensiven Kontroll- und Überwachungsmassnahmen nicht unter Kontrolle bringen.

Die Viruszirkulation bei Wildschweinen und Hinterhofhaltungen sei in den baltischen Staaten sowie Polen nicht unter Kontrolle und besorgniserregend, schreibt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) im aktuellen Radar-Bulletin. Nach wie vor bestehe noch keine unmittelbare Gefahr für die Schweiz, doch eine verstärkte Aufmerksamkeit sei notwendig und konkreter Handlungsbedarf angezeigt.

Am 1. Februar ist eine internationale Initiative gestartet worden, welche das Seuchenbewusstsein in den betroffenen Ländern stärken und eine Weiterverbreitung der Seuche verhindern soll. Angepasst wurde derweil auch die BLV-Verordnung über Massnahmen zur Verhinderung der ASP-Einschleppung. Analog der EU-Liste wurden neue betroffene Gebiete in Lettland, Litauen und Polen einbezogen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE