13.01.2018 10:15
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Mutterkuhhaltung
Gesuchte Masttiere
Für Angus-Schlachttiere in den Programmen Premium-Beef und SwissPrimBeef wird der Zuschlag erhöht.

Die Rasse Angus liefert hervorragendes Fleisch. Die Abnehmer Transgourmet und Traitafina suchen deshalb vermehrt Angus-Beef. Nun wird der  Zuschlag für Angus-Tiere in den Programmen Premium-Beef und SwissPrimBeef erhöht. Das Preisband für den Zuschlag liegt gemäss den Marktinfos  von Mutterkuh Schweiz ab Woche 5 zwischen 2 und 2.60 Franken pro Kilo Schlachtgewicht (SG). Als Folge steigt auch der Produzentenpreis für die Remonten.

Nicht nur für die Anguszüchter, für alle Mutterkuhhalter läuft es gut auf dem Markt. Insbesondere Natura-Veal ist sehr gesucht, was einen höheren Mindestpreis für Natura-Veal im Sommer zur Folge hat. Die Mengenplanung beläuft sich auf 6500 Tiere. Bei Natura-Beef und SwissPrimBeef für Traitafina entsprechen die geplanten Mengen denen des Vorjahres, sprich 40700 Natura-Beef und 3100 SwissPrimBeef, die Hauptrassen hier sind Angus, Aubrac, Charolais, Limousin und Simmental. 

Das Premium-Beef für Transgourmet wurde im letzten Jahr gestartet, und die Lieferungen können erhöht werden. Zusammen mit den Naturafarm-Lieferungen wird für das laufende Jahr mit 2000 Tieren gerechnet. Transgourmet setzt den Schwerpunkt auf Angus, Limousin und Simmental – mit einem Sonderzuschlag für Angus.

Für SwissPrimBeef, Premium-Beef und Naturafarm gelten identische Produktionsbestimmungen. Die höchsten Preise werden für Tiere bis 300kg SG erzielt. Es sind vornehmlich Rinder und Ochsen gesucht. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE