12.01.2018 21:31
Quelle: schweizerbauer.ch - hal
Swiss Expo
Absolute Redlife wird Grand Champion
Häni’s Futur Absolute Redlife von Ueli Bürkli aus Muri AG ist neuer Red Holstein-Champion an der Swiss Expo in Lausanne. Bei den Rinder gewinnt der Betrieb La Waebera von Michél Clément und Söhne aus Le Mouret FR mit La Waebera Attico Jenny den Rinderchampiontitel.

“Eine unglaubliche Rindershow”, so der Richter Adam Liddle, der von der Spitzenqualität der Rinder in der Endauswahl beeindruckt war. Schlussendlich setzte sich La Waebera Attico Jenny von Michel Clément und Söhne aus Le Mouret FR dank mehr Milchtyp gegenüber der Reserve durch und wurde Rinderchampion. Der Reserve-Champion kommt aus Italien und heisst La Portea Mammamia Red von TJR Portea Soc. Agr.s.s.- Mattia Benedetti. Mention honorabe wurde Vialperrey Impact Pamela von Jean-Daniel und David Vial aus Grattavache.

Beste Stiere aus Apple

Bei den Rindern konnte sich kein Stier mit seinen Töchtern eindeutig in den Vordergrund stellen. Allerdings gab es von Diamondback, Addiction und Attico, alles Nachfahren von Apple, einige Toptöchter zu sehen. Weitere sehr gute Rinder gab es aus Redstream, Actoris und Awesome zu sehen

Plattery Armani Brook mit Doppelsieg

Bei den fünf Kategorien der Jungkühe überraschte Attico mit den guten Rängen seiner Töchter. Die Zeit in der Absolute die Jungkuhkategorien dominierte, scheint langsam vorbei zu sein. Neben Nachkommen von Absolute kamen dafür mehrere Töchter von seinem Halbbruder Armani in die Topränge. Die frischgekalbten Töchtern von Addiction P wissen ebenfalls zu überzeugen. Das Rennen machte am Schluss aber Armani mit Plattery Armani Brook von Christian Menoud aus Romanens FR, die sowohl Intermediate Champion als auch Intermediate Schöneuterchampion wurde. Reserve-Intermediate Champion wurde Ptit Coeur Lotus Barbalala von Roger Frossard aus Les Pommerats JU vor der Mention honorable Mattenhof Armani Sayuri von Gobeli Holstein aus Saanen BE. Weiter stand Holiday Harmonie von Marc und Erhard Junker aus Iffwil BE in der Endauswahl, die zuvor Reserve-Schöneuterchampion wurde.

Im Endauszug für das Intermediate Schöneuterchampionnat standen zudem GS Alliance Absolute Miley von S Bro Holstein & Swiss aus Wilen b. Wollerau SZ; Germain Attico Makita von Germain aus St-George VD und Ptit Coeur Lotus Barbalala von Roger Frossard.

Häni’s Futur Absolute Redlife gewinnt Spitzenshow

Nach weiteren fünf Kategorien bei den älteren Kühen kam es zu den grossen Entscheidungen. Zuerst wählte Liddle Absolute Zaia von Anthony und Etienne Genoud aus Châtel-St-Denis FR zum Schöneuterchampion. Reserve wurde Häni’s Futur Absolute Redlife von Ueli Bürkli aus Muri AG. Mit diesem Titel wurde Redlife im Anschluss die ganz grosse Abräumerin der Red Holsteinshow und wurde Champion. Wiederum einen fantastischen Eindruck hinterliess die bereits 10-jährige Lotanie, die immer noch mit viel Jugendlichkeit und Power den Reserve-Championtitel gewann. Mention honorable wurde der Schöneuterchampion Absolute Zaia. Weitere Anwärterinnen auf den Championtitel waren Menoud Red Jonathan Barby der Gebrüder Menoud aus Môtiers NE und GS Alliance Alando Jodie von S Bro Holstein & Swiss / Parrabel Genetics aus Wilen b. Wollerau.

Historischer Auftritt von Rubens Ingrid

Einen historischen Auftritt in der letzten Kategorie hatte eine Kuh, die kaum einer anderen etwas vorspielen muss und die bereits Nachkommen in der fünften Generation hat. Die 16-jährige RH-Kuh Rubens Ingrid von Hansruedi Allenbach aus Wiedlisbach BE wurde mit einer aktuellen Lebensleistung von 162'000 kg Milch aufgeführt. Vor drei Wochen wurde Ingrid zum neunten Mal als Excellent eingestuft. Ihre Gesamtnote beträgt Ex-95. Ingrid bot einen Auftritt, den es noch nie gegeben hat und den es vielleicht nie mehr geben wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE