6.12.2018 06:01
Quelle: schweizerbauer.ch - Ramona Riedener
Braunvieh
Gloria ist schönste Appenzellerin
An der 10. Eliteschau der Braunviehzüchtergruppe Appenzell Ausserrhoden präsentierten sich 31 Rinder und rund 60 Kühe dem zahlreichen Publikum in der Reithalle Starkenmühle. Hansueli Lanker landet einen Doppelsieg.

Seit 20 Jahren zählt die Eliteschau der Braunviehzüchter AR für die Züchter und Jungzüchter sowie ihre Rinder und Kühe zu den Highlights des Jahres. Am vergangenen Freitagabend ging es in der Reithalle Starkenmühle in Gais genauso zu wie hinter jeder anderen Kulisse vor einem Schönheitswettbewerb. 

«Aha-Erlebnis»

Die Kühe und Jungtiere, je nach Temperament, die einen cool und gelassen, die anderen nervös oder etwas gelangweilt, lassen das nötige Styling über sich ergehen. Es wird geschniegelt, gewaschen und geschoren, bevor die Tiere von ihren stolzen, teils ebenso aufgeregten Besitzer dem Richter, aber nicht zuletzt auch dem mehr oder weniger fachkundigen Publikum vorgeführt werden. Dort im Ring, wo über Sein oder Nichtsein entschieden wird, drehen die Tiere ihre Runden und zeigen sich wortwörtlich von den besten Seiten. 

Auf das amüsante Schauspiel folgt reges Kommentieren und Fachsimpeln unter den Zuschauern. «Ohren spitzen», heisst es für all jene, die keine Fachkenntnisse haben und für die Kühe, abgesehen von der Farbe, mehr oder wenig gleich aussehen. Die Expertendiskussionen sind hilfreich. Vergleicht man Körperbau, Becken, Beine und speziell das Euter, die massgeblichen Schönheitsattribute der Kühe, hat der Laie plötzlich ein «Aha-Erlebnis». Die unterschiedlichen Blicke der vorbeistolzierenden Missen, mal charmant, mal ausdruckstark oder gelangweilt, dürften die Frage endgültig geklärt haben. 

Jongleur zeigts wieder 

Jongleur Gloria ist die Schönste im Appenzellerland. Dies entschied nicht etwa der Spiegel in Grimms Märchen, sondern die geschulten Jury-Augen von Daniel Gisler aus Bürglen UR. Die Championkuh der Familie Lanker aus Waldstatt schaffte den Gesamtsieg vor ihrer Stallkollegin Calvin Renita. Die fünfjährige Gloria holte sich auch den Schöneuter-Preis in der Kategorie der älteren Kühe. Als Reserve-Euterchampion der älteren Kühe und gleichzeitig als Miss Genetik konnte sich Glarus Cremona von Ernst Biser, Lustmühle, feiern lassen. 

Bereits an der letzten Eliteschau 2016 sorgte die Jongleur-Tochter für Aufmerksamkeit. Sie ging als Vize-Champon hinter Stallgefährtin Wanda, ebenfalls eine Jongleur-Tochter, vom Platz. Für Hansueli Lanker und sein Team war es der dritte Championssieg in Folge. «Eine gute Vorbereitung auf die Viehschau ist sehr wichtig. Ausserdem braucht es viel Geduld und ein Auge für die Tiere. Am Tag selber zählt dann einfach das Glück», lautet das generelle Erfolgsrezept von Hansueli Lanker. Eutersiegerin der jüngeren Kühe wurde Jingle-ET von Walter Eugster aus Heiden, eine weitere Calvin-Tochter vor Big Star Nina von Röbi Bodenmann, Gais. Den Rinderwettbewerb dominierte Sandra Graf aus Lustmühle mit Blooming Marion vor Simon Steingruber mit Astro Mara und Lukas Stricker mit Silverstar Bria. 

Rechsteiner bester Züchter

«Kühe sind bei uns nicht einfach nur Nutztiere», sagt Jakob Rechsteiner. Der Bauer aus Urnäsch züchtet seit 30 Jahren Kühe und wurde an der zehnten Viehschau zum besten ausserrhodischen Züchter gewählt. Seine drei Kühe Fink, Fabi und Joba schafften es auf den ersten, zweiten und vierten Rang ihrer Kategorie. Neben Kühen aus der eigenen Zucht brauche es Freude an den Tieren, eine gute Haltung, aber auch eine Portion Glück, um diesen Titel zu holen. 

Doch nicht nur Schönheit, auch die Milchleistung zähle, meint Rechsteiner schmunzelnd mit Hinweis auf das Motto «Von der Schönheit alleine hat man nicht gegessen». Doch im Stall der Familie Rechsteiner stimmen Schönheit und Leistung, und so freuen sich alle über den verdienten Ehrentitel. 

Abteilungssieger

Abt. 1, Rinder: Silverstar Bria, Jakob Stricker, Hundwil, JZ Lukas Stricker Abt. 2: Blooming Marion, Ernst Biser, Lustmühle, JZ Sandra Graf Abt. 3: Blooming Fabiola, Hans Konrad Bodenmann, Gais, Konrad Bodenmann Abt. 4, Kühe: Blooming Barbara, Daniel Tanner, Stein AR Abt. 5: Calvin Jingle-ET, Walter Eugster, Heiden Abt. 6: Jongleur Jana, Thomas Breitenmoser, Grub  Abt. 7:  Bajazzo Benita, BG Hansruedi Heim, Gais Abt. 8: Jan Joya, Christian Sprecher, Wald AR Abt. 9: Virestar Fink, Jakob Rechsteiner, Urnäsch Abt. 10: Jongleur Gloria, Hansueli Lanker, Waldstatt Abt. 11: William Shakira, Matthias Ackermann, Schönengrund. rri

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE