3.10.2017 11:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
A: Milchpreis steigt erneut
Gute Kunde für die österreichischen Milchproduzenten. Berglandmilch erhöht den Preis pro Kilo Milch auf 43.39 Cent brutto (49.5 Rp.). Die grösste Molkerei des Landes hebt damit den Preis bereits zum siebten Mal an.

Die Berglandmilch erhöht ab Oktober für ihre 11’000 Milchbauern die Kilopreise für konventionelle Milch (43.39 Cent) und Biomilch (55.37 Cent). Nach Abzügen ergibt sich ein Preis von 38.40 Cent/kg (43.8 Rp.) bei der konventionellen Milch und 49 Cent/kg (55.9 Rp.) bei der Biomilch. Die Molkerei begründet die Erhöhung mit einer stabilen Entwicklung im Bereich der «gentechnikfreien Qualitätsmilch».

Bergland ist die grösste Molkerei in Österreich. Zu den Dachmarken zählen etwa Schärdinger, Desserta, Tirol Milch, Lattella, Landfrisch, Stainzer, Alpi bzw. Alpiland. Produziert werden auch über 350 Artikel in den Bereichen Frischprodukte, H-Milch, Käse, Butter, Joghurt und Topfen.

Nebst der Berglandmilch erhöht auch die Gmunder Molkerei die Produzentenpreise. Die Lieferanten erhalten ab Oktober netto 39,7 Cent (45.3 Rp,) pro Kilo, zuvor waren es 38 Cent. Begründet wird die Erhöhung mit den stabilen Marktverhältnissen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE