11.03.2014 11:05
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
USA
USA: Marathon-Debatte zum Klimawandel
Mehrere Dutzend demokratische Senatoren haben in der Nacht zu Dienstag in Washington eine Marathon-Debatte zum Klimawandel abgehalten, um das Thema höher auf die politische Agenda zu setzen. Mindestens 28 Demokraten unter Führung des Mehrheitsführers Harry Reid nahmen an der Debatte teil.

Es handelt sich um die erste grössere Aktion der neu gegründeten Climate Action Task Force im Kongress. Sie hatte am Montag nach der letzten Abstimmung begonnen und soll der öffentlichen Debatte über den Klimawandel neuen Schwung geben.

Es ist Zeit für den Kongress zu erwachen

«Eine grosse Mehrheit der Amerikaner glaubt, dass der Klimawandel eine Realität ist. Aber trotz überwältigender wissenschaftlicher Beweise und der einhelligen öffentlichen Meinung gibt es noch immer Klimawandel-Leugner», sagte Reid.

Senator Sheldon Whitehouse sagte, die Aktion solle «eine klare Botschaft senden: Es ist Zeit für den Kongress zu erwachen und ernsthaft diese Frage anzugehen». Die nächtliche Debatte, die von den Republikanern als PR-Aktion bezeichnet wurde, hatte die Unterstützung von US-Präsident Barack Obama.

Breiter Widerstand gegen Gesetze

Dessen Sprecher Jay Carney sagte, der Präsident habe in seiner ersten und in seiner zweiten Amtszeit Schritte gemacht und werde dies auch weiter tun, um den Ausstoss klimaschädlicher Gase zu reduzieren.

Gesetze zur Begrenzung der Emission dieser Gase stossen im Kongress aber auf breiten Widerstand - nicht nur bei den Republikanern, die das Abgeordnetenhaus kontrollieren. Seit Jahren wurden keine derartigen Gesetze mehr verabschiedet und auch 2014 dürfte es keine Initiative in den Kongress schaffen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE