17.03.2015 15:30
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Südafrika
Massengrab auf Zuckerrohrfarm entdeckt
Auf einer Zuckerrohrfarm in Südafrika ist ein Massengrab mit etwa hundert Leichen entdeckt worden. Bei den Opfern handele es sich möglicherweise um Häftlinge, die auf der Farm arbeiten mussten, teilte das Zuckerkonglomerat Illovo am Dienstag mit.

Von wann das Grab stammt und wer darin liegt sei noch nicht ermittelt worden. Das Grab liegt auf dem Gelände der Glenroy Farm knapp hundert Kilometer südlich der Grossstadt Durban. Illovo kaufte das Areal im Jahr 1989. Ein Schamane habe die Behörden alarmiert und an den Fundort geführt, sagte Gemeinderat Msizi Zulu am Diensta. In der vergangenen Woche hätten der Bürgermeister von Vulamehlo und Regierungsvertreter aus Pretoria dann das Grab in Augenschein genommen.

«Etwa hundert Menschen sind dort beerdigt. Wir wissen noch nicht genau, ob sie in Särgen beigesetzt oder einfach dort abgelegt wurden», sagte Zulu. Die Provinzregierung hatte schon in der vergangenen Woche erklärt, es sei bekannt, dass die Glenroy Farm vor Jahren Häftlinge als Arbeiter benutzt habe. Illovo erklärte, die Existenz des Massengrabes sei bisher völlig unbekannt gewesen. Das Konglomerat habe auch nie Häftlinge eingesetzt. Gleichwohl könne es sich bei den Leichen um die Überreste von Häftlingsarbeitern handeln - aus einer Zeit, als das Gelände noch der Glenroy Farm gehörte.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE