28.01.2017 11:00
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
Aufholbedarf bei digitaler Infrastruktur
Der Deutsche Bauernverband (DBV) und der Digitalverband Bitkom sehen Aufholbedarf bei der digitalen Infrastruktur im ländlichen Raum.

Von Melkrobotern in der Milchviehhaltung bis hin zur Präzisionslandwirtschaft auf den Äckern befänden sich Landwirte mitten in einer rasanten digitalen technologischen Entwicklung in Richtung Landwirtschaft 4.0, schreibt der Deutsche Bauernverband in einer Mitteilung. Die Lücken beim Breitbandausbau im ländlichen Raum müssten schnellstmöglich geschlossen werden. Moderne Landwirtschaft sei nur möglich, wenn digitale Technologien besser genutzt werden könnten.

Die digitale Transformation in der Landwirtschaft eröffnet laut Bauernverband ungeahnte Möglichkeiten für mehr Ressourcenschutz und Tierwohl. Während viele der Anwendungen der Landwirtschaft 4.0 mit niedrigen Bandbreiten auskämen, benötigten andere Technologien auch hohe Bandbreiten. Die mit Sensorik erfassten riesigen Datenmengen etwa müssten in Echtzeit verarbeitet werden, um direkt genutzt werden zu können, heisst es weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE