7.01.2016 16:02
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
DBV ruft zur Geschlossenheit auf
Zur Geschlossenheit hat der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, seine Berufskollegen aufgefordert.

„Die Herausforderungen im 2016 können wir selbstbewusst und mutig angehen, wenn wir als Berufsstand geschlossen auftreten“, so Rukwied in seiner Grussbotschaft zum Jahreswechsel. Der Bauernpräsident ist zuversichtlich, dass die schwierige Marktlage und die Liquiditätsprobleme auf vielen Höfen überwunden werden können.

Wenn man das gemeinsam schaffe, habe die Landwirtschaft in Deutschland gute Zukunftsperspektiven. Vor allemdie jungen Hofnachfolger seien gefordert, sich nicht von der aktuellen Situation entmutigen zu lassen, sondern positiv ihre Zukunft mitzugestalten. Rukwied: „Wenn wir an uns selbst und die Zukunft glauben, können wir viel überzeugender unsere Leistungen für die Gesellschaft darstellen und das Vertrauen in unseren Beruf und unsere Arbeit stärken.“

Trotz der gegenwärtigen Probleme beurteilt der DBV-Präsident die Perspektiven der deutschen Land- und Forstwirtschaft optimistisch. Er beruft sich auf die Einschätzung sowohl von Experten inner- und ausserhalb der Branche als auch vieler Landwirte. Voraussetzung sei jedoch, dass man sich nicht von den weltweiten Krisen „und vor allem dem Gerede darüber“ verunsichern lasse.

Für Rukwied steht ausser Frage, „Landwirtschaft hat Zukunft“. Dies beweise nicht zuletzt der Zulauf, den die „grünen Berufe“ inzwischen wieder verzeichneten. Tausende junger Menschen hätten allein in Deutschland im Herbst mit ihrer Ausbildung begonnen. Dem Verbandspräsidenten zufolge wird die Ernährungssicherung weltweit Thema der nächsten Jahrzehnte bleiben.

Zudem zähleMitteleuropa zu den klimatisch begünstigten Regionen. „Trotz Trockenheit, Hitze und sonstiger Wetterextreme haben wir im Gegensatz zu anderen Gebieten auf der Erde überwiegend ausreichend Wasser zur Verfügung, überdurchschnittlich gute Böden und Standortbedingungen“, betont Rukwied.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE