9.03.2017 06:04
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Österreich
A: Immer mehr Direktvermarkter
Im österreichischen Bundesland Oberösterreich steigen immer mehr Bauern in die Direktvermarktung ein.

Waren im Jahr 2015 in Oberösterreich 2’086 bäuerliche Betriebe als Direktvermarkter erfasst, so sind es derzeit 2'211. Das bedeutet in den letzten zwei Jahren eine Zunahme der Anbieter um 125 Betriebe oder um sechs Prozent.

Die Landwirtschaftskammer Oberösterreich sieht in der zunehmenden Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln die Ursache, dass immer mehr Bauern in die Direktvermarkung einsteigen. Die Nachfrage nach Genuss- und Lebensmitteln direkt vom Bauernhof sei noch immer höher als das Angebot, heisst es in einer Mitteilung.

Die meisten Direktvermarkter bieten ein vielfältiges Produktangebot. In den letzten fünf Jahren ist das Produktangebot in den Bereichen Fleisch, Geflügel, Eier, Getreide und Teigwaren, alkoholfreie Getränke und bei Obst, Früchten und Marmeladen überdurchschnittlich gestiegen. Die Landwirtschaftskammer Österreich hat für die Direktvermarktung die Marke "Gutes vom Bauernhof" lanciert. Das Label wird nur an gute und streng kontrollierte Betriebe vergeben, die selbst hergestellte Rohstoffe mit grösster Sorgfalt verarbeiten, heisst es weiter.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE