12.09.2017 16:55
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Wallis
Frost: Wallis verstärkt Massnahmen
Das Walliser Kantonsparlament will den Kampf gegen den Frost verstärken. Es hat dafür einem Rahmenkredit von 48 Millionen Franken zugestimmt.

Mit den Geldern sollen sämtliche Weinkulturen im Rhonetal mit effizienten Besprengungsanlagen ausgerüstet werden. Der Bund beteiligt sich mit 13 Millionen Franken an den Kosten. Die Besprengung der Kulturen habe sich als einzige wirkungsvolle Massnahme gegen den Frost erwiesen, sagte der Walliser Staatsrat Christophe Darbellay (CVP) am Dienstag im Parlament.

Während der vier Frostnächte im April seien verschiedenste Methoden angewandt worden, die meisten - so etwa auch Kerzen und Gasheizkörper - mit wenig Erfolg. Ausserdem hatten viele Betriebe feststellen müssen, dass ihre Besprengungsysteme mangelhaft waren. Die Kälte hatte in der Folge grosse Schäden an den Walliser Reben hinterlassen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE