18.04.2016 10:15
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
D: Maisanbaufläche stabil
Die Anbaufläche für Mais wird sich 2016 in Deutschland gegenüber dem Vorjahr kaum verändern. Davon geht zumindest das Deutsche Maiskomitee (DMK) aus und bezieht sich dabei auf Ergebnisse einer von ihr beim Marktforschungsunternehmen Kleffmann Group in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage.

Gemäss den Aussaatplänen der insgesamt 2'000 befragten Landwirte dürfte die gesamte Produktionsfläche von Mais in diesem Jahr stabil bei 2,55 Mio. ha liegen, teilte das DMK mit.

Allerdings zeichnet sich eine Verschiebung bei den Verwertungsrichtungen ab. Die Anbaufläche von Silomais wird in den meisten Bundesländern gegenüber 2015 voraussichtlich leicht zunehmen. Ein Grund dafür dürfte sein, dass nach der schlechten Ernte im vergangenen Jahr in fast allen Landesteilen - ausser im Norden und Nordwesten - die Maissilos sowohl zur Fütterung als auch zum Einsatz in Biogasanlagen wieder aufgefüllt werden müssen. Der Anteil des Energiemaisanbaus wird sich dadurch laut DMK in dieser Saison moderat auf 37 % der Gesamtabbaufläche erhöhen.

Dagegen dürfte die Körnermaiserzeugung mit Ausnahme von Baden-Württemberg in allen anderen Bundesländern gedrosselt werden. Den Plänen der Landwirte zufolge dürfte das Produktionsareal im Vergleich zu 2015 um knapp 50'000 ha schrumpfen und sich damit insgesamt auf etwa 406'000 ha belaufen. Neben der Notwendigkeit, die Versorgungsgrundlage mit Silomais abzusichern, sind nach Angaben des DMK der negative Preistrend bei Körnermais und auch die regional schwierigen Ernte- und Ertragsbedingungen im vergangenen Jahr weitere Gründe für die Anbaueinschränkung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE