19.03.2015 16:47
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Lebensmittel
Für Brote: Enzym aus GV-Bakterien bewilligt
Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) hat die Verwendung eines Enzyms aus gentechnisch veränderten Bakterien zur Herstellung von Lebensmitteln bewilligt. Das Enzym wird in Broten und anderen Backwaren verwendet, wie das BLV am Donnerstag mitteilte.

Das BLV habe die Sicherheit des Enzyms geprüft und seine Verwendung als gesundheitlich unbedenklich bewertet, heisst es. Der Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten sei gewährleistet, wenn Lebensmittel mit sogenannter maltogener Amylase hergestellt werden.
Die Bewilligung für die Verwendung des Enzyms läuft bis 2025. Die letzte Bewilligung dieser Art war laut 2012 erfolgt.

Das Enzym werde unter den Markennamen Novamyl und Maltogenase angeboten. Es sei 1992 bereits in Dänemark und 1993 in Frankreich von den zuständigen Behörden bewilligt worden. In anderen Staaten der Europäischen Union sei es ohne Bewilligung zugelassen worden. Maltogene Amylase reduziere in Broten und anderen Backwaren das Kristallisieren der Stärke in der Kruste, womit Brote langsamer altbacken werden, schreibt das Bundesamt. Weiter könne das Enzym zur Herstellung von Maltosesirup aus verflüssigter Stärke eingesetzt werden.

Amylasen sind Enzyme, die natürlicherweise von vielen Mikroorganismen, Pflanzen und Tieren gebildet werden. Zusammen mit anderen Enzymen bauten Amylasen die in der Nahrung vorhandene pflanzliche Stärke ab.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE