8.01.2018 17:25
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Zucker
Zuckerpreise legen wieder zu
Die Weltmarktpreise für Zucker haben in den vergangenen drei Wochen deutlich zugelegt. Das Plus beträgt über 10 Prozent. Ein weiteres Ansteigen sei aber unwahrscheinlich, sagen Experten.

So wurde der vordere Rohzuckerkontrakt Nummer 11 mit Fälligkeit im März 2018 am vergangenen Freitag gegen in New York für 15,18 cts/lb (324 Fr./t) gehandelt. Das bedeutete - bezogen auf das Zwischentief vom 15. Dezember bei 13,64 cts/lb (291 Fr./t) - eine Verteuerung um 11,3%. Gleichzeitig legten auch die

Futureskurse auf Weisszucker eine kleine Rallye hin. Der für dieses Produkt an der Londoner Börse gehandelte Termin März 2018 kostete am frühen Freitagnachmittag 397,90 $/t (386 Fr.). Das entsprach einem Plus von 10,4%. Für den Preisauftrieb sorgten vor allem Spekulationen, dass die Indexfonds zum Ausgleich ihres Portfolios ein grösseres Kontraktvolumen kaufen müssten. Die Zuckerfutures haben sich im vergangenen Kalenderjahr um etwa ein Fünftel verbilligt.

Hinzu kam die Abwertung des US-Dollars gegenüber mehreren Währungen wie dem brasilianischen Real. Brasilien ist der grösste Zuckerlieferant am Weltmarkt. Eine Fortsetzung der jüngsten Zuckerpreisrallye ist aber nach Ansicht von Marktexperten eher unwahrscheinlich. So hob das australische Analystenhaus Green Pool seine Prognose für den globalen Zuckerüberschuss in der laufenden Vermarktungssaison in der vergangenen Woche um 629'000 t Weisszuckeräquivalent auf 10,43 Mio. t an.

Als Begründung wurden verbesserte Ernteaussichten für Indien und Thailand genannt. Thailand ist der zweitgrösste Zuckerexporteur der Welt. Nach Einschätzung der Marktexperten in Brisbane spiegeln die Terminpreise nicht die tatsächlichen Marktverhältnisse wider.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE