26.09.2014 07:12
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
D: Hohe Marktmacht im Detailhandel
Das deutsche Bundeskartellamt hat einen Bericht zur Sektoruntersuchung der Nachfragemacht im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) veröffentlicht. Die bereits hoch konzentrierte Marktstruktur droht sich demnach weiter zu verschlechtern.

Gegenstand der Studie sind die Wettbewerbsbedingungen zwischen den Lebensmitteleinzelhandels-Konzernen auf der einen und ihren Lieferanten auf der anderen Seite, schreibt das Bundeskartellamt in einer Mitteilung. Die Nachfragemacht des LEH ist bereits Gegenstand von zahlreichen Beschwerden beim Kartellamt.

Ergebnisse der neuesten Untersuchung zeigen nun, dass sich die schon jetzt hoch konzentrierte Marktstruktur in Zukunft noch zu verschlechtern droht und Strukturvorteile der grossen Händler in den Verhandlungen mit Herstellern genutzt werden können. Die strenge Linie des Kartellamtes in der Fallpraxis müsse deshalb konsequent fortgesetzt werden.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) teilt die Schlussfolgerungen des Berichts, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dieser verdeutliche, dass ein Entgegenwirken gegen eine Verschlechterung der Wettbewerbsverhältnisse in diesem Bereich erforderlich sei. Faire Wettbewerbsbedingungen seien für die Landwirtschaft als Primärproduzent unverzichtbar.

Das Bundeskartellamt hat die Marktstrukturen während drei Jahren untersucht. Details zum Bericht sind auf der Website des Amtes abrufbar.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE