28.10.2014 16:25
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Deutschland
D: Aldi setzt Milchpreissenkung durch
Gemäss „topagrar.com“ konnte der Discounter Aldi gegenüber der Molkereien bei der Trinkmilch einen Preisabschlag von 8,5 Cent/l (10,3 Rp./l) durchsetzen. Die Leidtragenden dürften einmal mehr die Milchbauern sein.

In einzelnen Abschlüssen konnte Aldi sogar Senkungen im zweistelligen Bereich erzielen, schreibt das Onlineportal weiter. Mit Lidl, Edeka und Rewe seien die Verhandlungen noch im Gange. Diese würden sich aber an Aldi orientieren, heisst es weiter. Die Milchpreissenkung bei den Molkereien werden die Milchbauern zu spüren bekommen. "Die Verwertung für Trinkmilch ist jetzt auf etwa 30 Cent/kg (36 Rp./kg) abgerutscht", berichtet ein Branchenvertreter gegenüber topagrar.com.

Der Deutsche Bauernverband ist über das Gebaren des Discounters erzürnt. Es sei nicht akzeptabel, wenn Molkereien und der Lebensmittelhandel als einzige Antwort auf die derzeitige Marktsituation in die alten Verhaltensmuster der Billigpreispolitik zurückfielen, so der Verband.

Der Lebensmittelhandel trage gegenüber der Milchbauern aufgrund der Marktmacht eine „besondere Verantwortung“. Handel und Molkereien könnten bei den Milchbauern nicht immer höhere Standards bei Nachhaltigkeit und Qualität einfordern und gleichzeitig eine solche Preispolitik fahren, hält der DBV fest.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE