8.02.2018 13:51
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Cremo: Baustart für Bio-Molkerei
Der Freiburger Milchverarbeiter errichtet in Lyss BE eine Bio-Molkerei. Die neue Anlage soll noch 2018 in Betrieb gehen und bis zu 2.5 Millionen Kilo Milch verarbeiten können.

Die Nachfrage nach Biomilchprodukten ist ungebrochen. Von diesem Kuchen will sich die Cremo ein Stück abschneiden. Am Freitag erfolgt nach zweijähriger Planung der Baustart. Die Kapazität ist auf 2.5 Millionen Kilo Milch ausgelegt, produziert werden sollen Trinkmilch, Jogurt, Quark und weitere Frischprodukte. Das Produktesortiment soll sich gemäss Cremo zu einem grossen Teil aus Bio-Produkten zusammensetzen.

Der Regionalität wird gemäss Cremo grosse Beachtung geschenkt. Die Beschaffung der Rohstoffe (Milch und Früchte) erfolgt in der Region. Dies ermögliche kurze Transportwege und leiste einen Beitrag zur Wertschöpfung in der Region, hält der Verarbeiter fest. Die Energieversorgung wird durch eine Pelletheizung (Pellets aus Schweizer Holz) und eine 885 m2 grosse Photovoltaikanlage sichergestellt.

Der Betreiber der Molkerei ist Bio-Molkerei Seeland AG (BMS AG), die von der Cremo 2005 gegründet wurde. Die Lysser Molkerei Wasserfallen und der Molkerei Zaugg AG mit Sitz in Biel wurden in der BMS AG zusammengelegt. Mit der Eröffnung der neuen Molkerei wird Molkerei Wasserfallen in Lyss die Produktion einstellten. Die Besitzerfamilie geht in Pension. «Die lückenlose Fortsetzung der Lysser Molkereigeschichte ist damit garantiert», schreibt Cremo. Die neue Molkerei wird insgesamt 10 Personen beschäftigen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE