24.09.2014 07:25
Quelle: schweizerbauer.ch - Monika Helfer
Freiburg
Zuchtstiermarkt Bulle 2014: Erneuter Sieg für Rockstar Impact
Am Samstag 20 September ging in Bulle der 115. Zuchtstiermarkt über die Bühne. Der Siegermuni für das eidgenössische Schwingfest in Estavayer le Lac 2016 wurde vorgestellt und feierlich getauft.

Der diesjährige Red-Holstein Sieger Londaly Rockstar Impact von der CE Gobet & Vallélian aus La Tour-de-Trême konnte seinen Vorjahressieg wiederholen, er nahm ebenfalls den Titel als Champion Suprême Titel 2014 nach Hause. Dieser Titel wurde dieses Jahr erstmals von den Zuschauern via SMS-Voting vergeben.

„Dieser Stier stach mir sofort in die Augen“ so der Richter Roland Rothenbühler aus St. Ursen. Dank gutem Fundament, starker Oberlinie, guter Vorhand, guter Verbundenheit und harmonischer Bewegung gewann er. Gesamthaft war über alle Kategorien eine starke Red Holstein Zucht vertreten.

Starke Oberlinie

Zum Holstein Champion 2014 wurde Cuquerens Fever Coldplay gekrönt, welcher von Benoit, Eric & Michel Romanens aus Bulle stammt. Richter Bruno Charrière aus Cerniat rühmte seine Länge, aber auch seine starke und stabile Oberlinie, welche vor allem beim Laufen heraussticht. Gesamthaft waren die ersten 5-6 Stiere in den Kategorien gut. „An den hinteren Plätzen fehlte es den Stieren oft an den Fundamenten und an den Becken“ so Charrière.

Die Simmentaler und Swiss Fleckvieh Stiere richtete Rolf Dummermuth aus Fahrni bei Thun. Zum Champion bei den Simmentalern wählte er den Stier Cowboy Sandro welcher bei Eric & William Curty aus Villarimboud im Stall steht. „Ein starkes Fundament, trockene Sprunggelenke, Eleganz und eine starke Bemuskelung machen ihn heute zum Sieger.“ Puk Frisco von Beat Haldimann aus Signau gewann den Titel bei den Swiss Fleckvieh. Er ist sehr stark im Typ, hat eine gute Oberlinie, einen gut aufgesetzten Wiederrist und ein sehr gutes Fundament für sein Alter von 3 Jahren.

Neues Konzept

Vieles war am diesjährigen Zuchtstiermarkt neu. Der Präsident Ernest Schläfli: „Wir möchten, dass möglichst viele Landwirte und die Stadtbevölkerung an diesem Fest teilnehmen kann, deshalb wird nun der Zuchtstiermarkt immer am Samstag vor dem Bettag sein“. Man möchte ein attraktives Programm erstellen, in diesem Jahr waren Kühe aller Rassen und Kleintiere vertreten.

Auch der Gaumen wurde mit dem Benichon-Menu. Das grösste Ereignis war die Siegermuni Taufe für das ESAF 2016, anschliessend fand ein Schwingfest mit Jung- und Aktivschwingern statt „Das Schwingfest wird auch nächstes Jahr wieder durchgeführt“ so Schläfli.

Gute Qualität

4000 Besucher haben den Markt besucht. 301 Stiere aus den Kantonen FR, BE, VD, JU, NE und AG angemeldet. Schliesslich wurden 236 Stiere klassiert, davon waren 95 RH, 65 HO, 43 SI und 38 SF. Bei den Red Holstein waren viele Talent-Söhne als Väter vertreten, derweil es bei den Holstein oftmals Goldwyn Söhne waren. Verkauft wurden 94 Stiere zu einem Preis von 3035Fr (+189.-).

Munitaufe

Nach den Reden von Albert Bachmann und weiteren Personen und auch einem Interview mit Matthias Sempach wurde der Muni vorgestellt und feierlich von Hanspeter Pellet (Götti) und Christine Buillard-Marbach (Gotti) getauft. Der Siegermuni heisst Mazot de Cremo, welcher aus dem Stall der Comex Currat-Papaux-Piller in Les Ecasseys stammt.

Der Vater ist Dempsey ein Goldwyn Sohn, die Mutter ist Holst.Papaux Manhatten Gauloise welche mit EX 93 eingestuft ist. Durchschnittlich 9542 Liter Milch mit 4.01% Fett und 3.70% Eiweiss aus 3 Laktationen weist sie auf. Gauloise wurde an der Swiss Expo 2013 3. Platzierte und 2014  2. Klassierte. Die Grossmutter Holstein Papaux James Elory ist EX 90 eingestuft. Der Stier ist im  September 2013 geboren und wird bis zum Schwingfest 2016 noch viel wachsen, damit er zu einem starken Stier wird, welcher dann vom stärksten Schwinger entgegen genommen wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE